BAUEN MIT DER ENERGIEWENDE

 Während die deutsche Bundesregierung die Energiewende behindert und ausbremst, realisieren Millionen von Bürgern "ihre" eigene Energiewende! Mehr als 30 % der deutschen Stromversorgung - der regenerative Teil - kommt aus Bürgerhand. Eine Zeitenwende! Energie für Strom, Wärme, Mobilität produzieren die Bürger in Zukunft selber. Die Zeiten, in der große Kraftwerke dreckige Energie produzieren und über weite Strecken mit hohen Verlusten transportieren, sind bald vorbei. Die Zeit von Strom als kommerzielles Produkt endet! 

 

"Bauen mit der Energiewende" zeigt, wie die Bürger/innen in ihren alten und neuen Häusern die Energiewende selber gestalten können. Wie man energetisch sanieren und bauen kann, ohne ein Vermögen zu investieren. Denn eines ist klar: Heute lässt sich die Energiewende realisieren, damit Geld sparen und die Umwelt entlasten.


DIE FILMREIHE "LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE"

Der Überraschungserfolg. "Leben mit der Energie- wende - Der Film"  hatte im November 2012 Premiere.

Die Fortsetzung des Films. Premiere im Januar 2014 in Stuttgart.

Der dritte und letzte Teil der Filmreihe zur Energiewende. Erschienen im April 2015, aktualisiert im Februar 2016.

Die Schulversion bietet eine kurze Einführung in die Technologien der Energie- wende.


Public Domain

Alle Inhalte und Medien dieser Website sind frei nutz- und verfügbar. Es kann gerne verlinkt werden. Die Filme dürfen heruntergeladen und frei genutzt werden, inkl. Kürzungen und Umschnitte. Der barrierefreie Zugang ist wesentlicher Teil des Konzepts für die  Filmreihe „Leben mit der Energiewende“. Daher gibt es keinerlei urheberrechtlichen Beschränkungen. 

Shownotes

Im Film gibt es viele interessante Protagonisten zu sehen. Hier die Kontaktdaten:


Martin Richard Kristek, CEO - Care Energy

Bert Schliemann, Care Energy

bert.schliemann@care-energy.de, www.care-energy.de


Franz Alt, Fernsehjournalist

bigialt@web.de, www.sonnenseite.com


Ulrich Jochimsen, Netzwerk Dezentrale EnergieNutzung e.V.

jochimsen@netzwerk-den.de, www.ulrich-jochimsen.de


Hans-Josef Fell, Energy Watch Group

hj.fell@gmx.de, www.hans-josef-fell.de


Holger Laudeley, Laudeley-Betriebstechnik

holger@laudeley.de, www.laudeley.de


Hans Bertram, Energiegenossenschaft Oberrosphe

Bertram-oberrosphe@t-online.de, www.bioenergiedorf-oberrosphe.de


Wouter Klunder, nedap Powerrouter

wouter.klunder@nedap.com, www.PowerRouter.com


Klaus Schülein, Rehart GmbH

klaus.schuelein@rehart.de, www.rehart.de


Stephan Lölkes, Bioenergiehof von den Tannen GmbH

loelkes@t-online.de


Download
Download Shownotes "Leben mit der Energiewende 3.1"
Auf diesen Shownotes finden Sie ein Verzeichnis der Interviewpartner aus dem Film, inkl. Kontaktadressen und die Websites. So lässt sich der Film gut nachrecherchierten. Hier auch zum kostenlosen Download!
Shownotes Download.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.6 MB

LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE 3

Selber machen

Der dritte und letzte Teil der Film-Trilogie von „Leben mit der Energiewende“ hier in einer Spezialversion: SPEICHER EXTRA! Mehr Informationen und mehr Nutzwert zum Thema Stromspeicher Zuhause. "Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen" ist der politischste Film von allen drei Teilen geworden; und vor allem motiviert er dazu, die Energiewende „selber zu machen“. Der Film vereinigt die besten Tugenden aus der Filmreihe: Ein klares politisches Plädoyer für die Energiewende, Vorstellungen von Lösungen wie man die Energiewende selber machen kann, wie man Energie spart - und das alles mit viel Spaß im Film. 


„Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen“ soll die Bürger dazu animieren, ihr Schicksal selber in die Hand zu nehmen. Frank Farenski beweist als armer Mieter, dass auch er seine private Energiewende hin bekommt. Der ganze Film zeigt Beispiele, wie Bürger und Unternehmen das geschafft haben. Von der Kleinsiedlung, über ein Bürger-Nahwärmenetz bis zum Wirtschaftsbetrieb. Besser und billiger als die alte, umweltschädliche Energieversorgung durch Strom-Konzerne! 


„Leben mit der Energiewende 3 - Selber machen“ bietet außerdem die Stars der Energiewende auf, vereinigt in einer gemeinsamen Aussage: „Wir Bürger müssen die Energiewende selber machen!“


Immer wieder werden die Balkonkraftwerke diskutiert und kritisiert. Hier ein Brief von Herrn Laudeley zum Thema Balkonkraftwerke.

Download
Balkonmodule
Holger Laudeley schreibt über seine Balkonmodule .
Balkonmodule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 918.6 KB

LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE 2

100% regenerativ

Die Energiewende geht weiter. Die Fortsetzung des erfolgreichen Kinofilms „Leben mit der Energiewende". Jetzt in der aktuellen Version 2.2. Neu: Die Novellierung des EEG, ein weiterer Besuch in der energieautarken Wohnsiedlung in Norderstedt und viele weitere Aktualisierungen.


„Leben mit der Energiewende - Der Kinofilm" begeisterte hunderttausende Zuschauer. Ein Film, der für die Energiewende Mut machen sollte und die Widerstände dagegen aufzeigte.


Mit „Leben mit der Energiewende 2 - 100 % regenerativ" geht es jetzt im Kino mit der Energiewende weiter. Die neue Bundesregierung betreibt die Energiewende nur noch als politische Kosmetik, die Lobby der alten Energiewirtschaft hat sich einmal mehr durchgesetzt. Doch unabhängig von allen politischen Widerständen gestalten die Bürger selbst die Energiewende weiter. Denn es sind alle Instrumente da! Wir können uns heute und sofort mit günstiger, regenerativer und damit umweltfreundlicher Energie versorgen. Das geht sogar zu 100 %. Der neue Kinofilm zeigt gegen alle Propaganda von Medien, Politik und der konservativen Energiewirtschaft, dass eine Versorgung mit regenerativer Energie zu 100 % möglich ist. Im ersten Teil zeigt der Film die politischen Widerstände gegen die Energiewende auf, im zweiten Teil werden Werkzeuge präsentiert, mit denen die Bürger und Unternehmen ihre eigene Energiewende gestalten können.


Der Film versammelt beeindruckende Persönlichkeiten. Spezieller Gast im Film ist EU-Energiekommissar Günther Oettinger. Mit dabei sind auch Claudia Kemfert (DIW), Martin-Richard Kristek (Care Energy), Holger Laudeley (Laudeley Betriebstechnik), Kurt Krannich (Krannich Solar), Ulrich Jochimsen, Frank Henn + Nicole Hölscher (Solarworld), Andreas Piepenbrink (E3DC), Thomas Bosse (Stadtrat Norderstedt) und viele mehr. Bis auf EU-Kommissar Oettinger zeigen diese Protagonisten auf, dass die Energiewende heute möglich ist. Und so macht auch dieser Film und Spaß, die Energiewende geht weiter! Trotz aller Widerstände! 


Leben mit der Energiewende 2 - 100 % regenerativ, Deutschland 2014, Farbe, 96:30 Minuten

Regie Frank Farenski, Kamera Felix Peschko


LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE

DER FILM

Der Klassiker! Premiere im November 2012. Erster Teil der Filmreihe. „Die Energiewende macht den Strom unbezahlbar!“, lautet eine der vielen Legenden gegen den Ausbau der regenerativen Energieträger. Das Gegenteil ist richtig: Ohne die Energiewende wird Strom und Wärme schon in absehbarer Zukunft für Verbraucher und Wirtschaft unbezahlbar.


LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE

Schulversion

Auf vielfachen Wunsch gibt es nun die „Leben mit der Energiewende - Schulversion“. Diese Version ist eine Erweiterung der Dokumentarfilmreihe „Leben mit der Energiewende“ von Frank Farenski. Es handelt sich um eine komplette Neuproduktion, exklusiv für Schüler/innen.


Der Film bringt Kindern und Jugendlichen auf anschauliche und verständliche Weise die regenerativen Energien näher. Maxi, unser jugendlicher Reporter, führt Interviews mit Fachleuten und spricht mit Betreibern von ökologischen Kraftwerken. Wie funktionieren Solar, Windkraft und Biomasse, wie entsteht daraus Ökostrom und warum ist das für unsere Zukunft so wichtig? Diese und andere Fragen zur Energiewende werden in der „Leben mit der Energiewende - Schulversion“ beantwortet. Der Film ist unserer Einschätzung nach für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren geeignet. Aber auch Bundeswirtschaftsminister Gabriel könnte noch viel daraus lernen.



Das Projekt "Leben mit der Energiewende" wird unterstützt  von  e3dc - dem Spezialisten für Unabhängigkeit.  Finanziert wird das Projekt weiterhin durch Lizenzeinnahmen aus den Filmproduktionen und durch Werbeeinnahmen im TV-Programm. Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren + Werbekunden  für die Unterstützung und das große Engagement!